Elterninfo zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes

Elterninfo zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes

 Sehr geehrte Eltern, 

die Novellierung des Infektionsschutzgesetzes sowie weitere Informationen aus dem Kultusministeriums wirken sich auf den Schulbetrieb wie folgt aus: 

  • Als neuer Grenzwert für den Wechsel vom Präsenz in den Fernunterricht ist eine Sieben-Tages-Inzidenz von 165 definiert. Dieser Wert ist im Landkreis Ludwigsburg in den letzten Wochen überschritten worden. Die Klassenstufen 5-10 befinden sich seit dem 26.04. erneut im Fernunterricht. 
  • Hinsichtlich der Thematik „Schriftliche Leistungsfeststellung“/ „Mündliche Noten“ wurden von Seiten des Regierungspräsidiums keine konkreten Handlungsanweisungen mitgeteilt. Wir haben diesbzgl. eine Anfrage an das Regierungspräsidium gestellt. Eine Rückmeldung steht zum jetzigen Zeitpunkt noch aus. 
  • Die Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen (Jahrgansstufe I und die Notbetreuung), haben weiterhin die Pflicht, sich zweimal in der Woche in der Schule mit einem Selbsttest zu testen 
  • Bei Klassenarbeiten besteht Anwesenheitspflicht für alle Schülerinnen und Schüler. Testungen werden nicht vorgenommen. Bitte achten Sie deshalb streng auf die Einhaltung der AHA-Regeln. 
  • Die Jahrgangstufe 2 verbleibt aus Gründen des Infektionsschutzes vor dem schriftlichen Abitur weiterhin im Fernunterricht. 
  • Der Sportunterricht in den Jahrgangstufen findet auch im Basisfach unter Einhaltung des Mindestabstandes wieder statt, um so den rechtlichen Vorgaben der Kursstufe zur Erteilung einer Note in diesem Fach zu entsprechen.
  • Vom 04.05-21.05.2021 finden landesweit die schriftlichen Abiturprüfungen statt. Die Korrektur der Abiturklausuren ist sehr zeitaufwändig muss innerhalb einer vom Kultusministerium festgelegten Frist erfolgen. Korrigierende Lehrkräfte erhalten hierzu eine Anzahl von Korrekturtagen, was bedeutet, dass sie an diesen Tagen nicht unterrichten und auch für den Fernunterricht keine Aufgaben bereitstellen werden. Genauere Informationen zum Stundenausfall werden über den Vertretungsplan bzw. den Schülerinnen und Schüler direkt über Moodle durch die Lehrkraft mitgeteilt. 

Wir bedauern sehr, dass die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-10 nicht die Möglichkeit haben, in dieser Woche den Präsenzunterricht fortzuführen zu können. 

Hoffen wir, dass die getroffenen Entscheidungen dazu beitragen, das Infektionsgeschehen wirkungsvoll einzudämmen und wir bald wieder ein belebtes Schulhaus haben. 

Mit freundlichen Grüßen aus dem LMG 

Nikolaus Weiske 

Stv. Schulleiter