Wichtige Informationen zum Abitur 2021!

Wichtige Informationen zum Abitur 2021!

 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe II, 

letzten Freitag ist die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg aktualisiert worden. Dabei hat der §14b Abs.13 Satz1a) direkte Auswirkungen auf die Organisation der Abiturprüfungen. Demnach schreiben Schülerinnen und Schüler, die einen gültigen negativen Schnelltest haben, das Abitur in einem anderen Raum als Schülerinnen und Schüler, die sich nicht testen lassen wollen. 

Schülerinnen und Schüler, die sich vor der Prüfung testen lassen, haben damit die Sicherheit, dass eine Infektionsgefahr während der Prüfung nahezu ausgeschlossen ist. Sie tragen allerdings das Risiko, dass sie auf Grund eines (falsch) positiven Tests an einer Einzelprüfung nicht teilnehmen können und auf das Ergebnis eines PCR-Tests warten müssen. Sollte dieses positiv sein, darf die Schülerin/der Schülerin nicht an der folgenden Abiturprüfung teilnehmen und muss den Nachtermin wählen. 

Bisher haben wir am LMG allerdings keinen einzigen falsch positiven Test bei über 1300 Testungen gehabt. 

Schülerinnen und Schüler, die sich vor der Prüfung nicht testen lassen, tragen dagegen das Risiko, sich in Quarantäne begeben zu müssen, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass eine Person im Prüfungsraum Corona-positiv war. Denn es wird zwar in den Prüfungsräumen der Abstand von 1,50m zur nächsten Person gewahrt sein, es wird durch eine Lüftungsanlage regelmäßig gelüftet werden und es besteht auch die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen, jedoch wird das Abnehmen der Maske zum Essen und Trinken gestattet sein und die Aufenthaltsdauer wird trotz Möglichkeit, den Prüfungsraum für einen kurzen Moment zu einem einzelnen „Freigang“ in einem am Prüfungstag den Schülerinnen und Schülern mitgeteilten Areal zu verlassen, im Raum bis zu 6 Stunden betragen. 

Wir werden allen Schülerinnen und Schüler jeweils 30 Minuten vor ihren Prüfungen ein Testangebot in der Schule machen. Um daran teilnehmen zu können, muss die Einwilligungserklärung vorliegen. Schülerinnen und Schüler können sich auch bis 48 Stunden vor der Prüfung in einer anerkannten Teststelle, z.B. beim Hausarzt, in der Apotheke oder in einem Testzentrum testen lassen und eine Bestätigung über einen negativen Test vor der jeweiligen Prüfung vorlegen. 

Da wir die Sitzordnung auf den Prüfungsprotokollen festhalten und Aufsichtspläne erstellen müssen, benötigen wir die Information, wer sich vor der Prüfung testen lassen möchte, möglichst bald. Ich bitte deshalb darum, uns bis Donnerstag, den 29.04.21 um 13.00 Uhr per E-Mail an info@lmg-remseck.de mitzuteilen: 

a) Unsere Tochter / unser Sohn wird sich vor den Abiturprüfungen mit einem Selbsttest an der Schule testen lassen. 

(Die Einwilligungserklärung liegt vor bzw. die Einwilligungserklärung bringt sie / er zur ersten Prüfung mit) 

b) Unsere Tochter / unser Sohn wird sich vor den Abiturprüfungen in einer anerkannten Teststelle testen lassen und die Bestätigung über einen negativen Corona-Test vorlegen. Uns ist bewusst, dass das Testergebnis nur innerhalb von 48 Stunden gültig ist. 

c) Unsere Tochter / unser Sohn wird sich vor den Abiturprüfungen nicht testen lassen. 

Wir werden dann die Raumtrennung in der Sporthalle durchführen und die Hallendrittel abhängig von der sich ergebenden Gruppengröße vorbereiten. 

Nachträglich eingereichte Nachweise können wir aus organisatorischen Gründen zur Umsetzung und Planung des folgenden Abiturstages nicht mehr berücksichtigen. Diese Schülerinnen und Schüler zählen dann zur ungetesteten Gruppe. 

Ich bitte um Verständnis für die Kurzfristigkeit der Anfrage, welche auch durch die Neufassung der Verordnung begründet ist. 

Mit freundlichen Grüßen 

Nikolaus Weiske 

Stv. Schulleiter