WIR ÜBER UNS

Alle folgenden Informationen als PDF (LMG-Broschüre Februar 2012, 2 MB)
Zur Ansicht benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.
Sie erhalten ihn hier: http://get.adobe.com/de/reader/

PROFILE UND SPRACHENFOLGE AM LMG

Das Bildungsangebot an unserer Schule ist sehr flexibel geworden. Alle Schüler beginnen mit Englisch. Bei der zweiten Fremdsprache in Klasse 6 können die Schüler zwischen Französisch und Latein wählen. In Klasse 8 findet erneut eine Wahl statt, nämlich zwischen dem sprachlichen Zug mit der dritten Fremdsprache Spanisch und dem naturwissenschaftlichen Zug mit dem Kernfach Naturwissenschaft und Technik. Wer als zweite Fremdsprache Latein gewählt hatte, kann dann in einer „stabilisierten Arbeitsgemeinschaft“ zusätzlich Französisch lernen. Sprachlich Begabte bringen es also auf insgesamt vier Fremdsprachen.

Das 8-jährige Gymnasium führt schneller zum Abitur, stellt aber ganz eindeutig höhere Ansprüche an die Belastbarkeit der Schüler. Die höhere Stundenzahl pro Woche sowie das Mittagsangebot in Wechselschicht führen zu mehr Nachmittagsunterricht. Am LMG achten wir darauf, dass die Wochenstundenzahl in Kl. 5 und 6 nicht über 32 Stunden ansteigt. Die genaue Verteilung auf die einzelnen Klassen haben Gesamtlehrerkonferenz und Schulkonferenz im Frühsommer 2007 neu beschlossen.

Jeder Schule steht auch eine Reihe von sog. Poolstunden zur Verfügung, um Schwerpunkte zu setzen. Am LMG wird für alle 5. Klassen eine Stunde eingeplant, in der sich der Klassenlehrer um die Schüler kümmern und sie bei allen Schwierigkeiten des Schulalltags beraten und unterstützen kann. Zusätzlich gibt es das neue Fach LMP (Lernmethoden-Medien-Präsentation), das auf jeder Klassenstufe einem Leitfach zugeordnet ist, in Klasse 5 z.B. dem Fach Deutsch. Seit 2009 gestalten wir den Unterricht in Doppelstunden, um ein konzentriertes Arbeiten an einem Thema zu ermöglichen. Nebenbei wird dadurch der Schulranzen erheblich leichter.

GANZTAGESANGEBOT UND MEHR

Die neue Mensa

Dienstags bis freitags haben Ihre Kinder die Möglichkeit, unsere neue und freundliche Mensa zu nutzen. Mütter und Väter unserer Schülerinnen und Schüler bereiten vor Ort eine frische, gesunde und schmackhafte warme Mahlzeit sowie das Salatbüffet zu. Die Essensbuchung erfolgt über das Internet; zur Abholung des Essens dient der elektronisch lesbare Schülerausweis.

Ganztagesangebot

Unsere Schülerinnen und Schüler sollen die Möglichkeit haben, sich in der Mittagspause zu regenerieren. Wichtig ist die Unterteilung in offene und verbindliche Angebote.

Die offenen Angebote wie das Spielezimmer, der Internetraum, die Bibliothek mit spannenden Büchern und Computerarbeitsplätzen, die Hausaufgabenräume sowie die Spielmöglichkeiten, die unser Außenbereich bietet, können jederzeit ohne Voranmeldung genutzt werden.

Beim verbindlichen Teil muss man sich anmelden und dann auch ein Halbjahr lang daran teilnehmen. Hier gibt es zur Zeit die Auswahl zwischen Sportangeboten in Kooperation mit dem Tennisclub und der BG Remseck, musikalischen Angeboten, dem offenen Atelier in der Kunst, dem Lise-Team (früher Streitschlichtung) und dem Schulsanitätsdienst. Unterstützt werden wir auch vom Haus der Jugend und der Jugendmusikschule mit ihrem Projekt „Brass’n’Winds“. Heiß begehrt ist unser Angebot „Nadel & Faden“. Über Mittag gibt es eine kostenlose Lernzeitbetreuung durch ältere Schüler.

Weitere Angebote

Die Fünfer werden von Paten der Klassenstufe 10 in ihrer neuen Umgebung unterstützt. Die Schulsozialarbeit steht vor der Bewilligung.

Die Choraufführungen und die Auftritte der Bigbands zählen zu den herausragenden Ereignissen jedes Schuljahres.

Folgende Arbeitsgemeinschaften sind feste Bestandteile unseres Angebots: Debattier-AG, Chor; Orchester; Bigband LM All Stars; ELSE (Projektchor aus Eltern, Lehrern, Schülern, Ehemaligen und Freunden), für den Nachwuchs: LM Youngstars; Theater; Sport mit „Jugend trainiert für Olympia“. Unser Gymnasium ist „offizielle Partnerschule der Basketballer von EnBW Ludwigsburg“.

UNTERRICHT UND NOCH VIEL MEHR

Klassen- und Studienfahrten

Ausflug zur Stärkung der neuen Klassengemeinschaft am Beginn der
Klasse 5, Schullandheim in Klasse 6, Studienfahrt in Klasse 12. Darüber
hinaus wird der Unterricht in jeder Klassenstufe durch Exkursionen (Biologie, Erdkunde), Theater-, Konzert- und Museumsbesuche u. v. m. bereichert.

Schüleraustausch

Seit 1980 gibt es für Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 ein Austauschprogramm mit dem College St. Joseph in Meslay-du-Maine in Frankreich. In diesem Schuljahr startet eine weitere Schulpartnerschaft
mit Bar-le-Duc in Lothringen. Außerdem verbindet die Schule eine enge Freundschaft mit Grand Forks, North Dakota, USA. Hier kommen die Teilnehmer im achtjährigen Gymnasium aus der 10. Klasse.

Lise lernt!+

An unserer Schule haben wir ein neues Förderkonzept entwickelt, das Lernschwierigkeiten möglichst genau diagnostiziert und in Kleinstgruppen
über einen bestimmten Zeitraum angeht. Dazu wird mit dem betreffenden
Schüler ein Vertrag geschlossen, denn wir erwarten auch Eigeninitiative
und keine Konsumhaltung.

Beruf und Wirtschaft

Im sog. BOGY (Berufsorientierung am Gymnasium) bekommen die Schüler
einen einwöchigen Einblick in Form eines Praktikums in ihren „Wunschberuf“. Ergänzend erhalten sie Informationen von einem Fachmann der Agentur für Arbeit und ein Bewerbertraining. Am „Girlsday“ im April können speziell Schülerinnen in die Berufswelt hineinschnuppern. Alle Schüler/innen der Kursstufe I besuchen am Studientag Universitäten bzw. Fachhochschulen.

Der neue Fächerverbund GWG (Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde) greift ab Klasse 5 Wirtschaftsthemen altersgerecht auf. In der Oberstufe bieten wir jährlich den Neigungskurs Wirtschaft an. Durch eine sog. Juniorfirma wird wirtschaftliches Handeln simuliert und durchgespielt. Mit IKEA und der Volksbank verbinden uns Bildungspartnerschaften.

Moderne Medien und Serviceangebote

Unser Computerraum ist auf dem neuesten Stand und mit einem Laptopwagen verfügen wir über weitere Nutzungsmöglichkeiten für
Klassen. Die Hinführung zum Computer erfolgt vor allem über unser Methodenfach LMP (Lernmethoden-Medien-Präsentation). Eine Tastaturschulung bieten externe Anbieter. Als Service für Eltern und Schüler stellen wir unseren Vertretungsplan – passwortgeschützt –
ins Netz.

SCHULGEMEINSCHAFT AM LMG

Das LMG ist bei etwa 800 Schülern ein Gymnasium mittlerer Größe. Nicht mehr so familiär wie eine Grundschule, aber doch übersichtlich und darauf bedacht, das menschliche Miteinander zu pflegen. Denn Schule bedeutet für uns nicht nur fachliches Vorankommen, sondern sie sollte auch das Interesse am Mitmenschen, die Rücksichtnahme, die Toleranz und den Einsatz für die Klassen- bzw. Schulgemeinschaft fördern.

Dreistufiges Förderkonzept

Wir fördern unsere Schüler auf drei Ebenen. Neben dem „Lise lernt!+“ in der Klasse 5/6 wollen wir auch Schülern in der Pubertät eine Unterstützung anbieten, bevor sie etwa in Französisch oder Mathematik den Anschluss verlieren. „ChancePlus“ heißt das Programm dafür. Schüler, die knapp versetzt wurden oder gar wiederholen müssen, beziehen wir von uns aus in das Programm „Motivation & Begleitung“ ein, das in enger Abstimmung mit den Eltern versucht, sichere Fundamente für das weitere Vorankommen zu schaffen.

Beratungslehrer

Für Schullaufbahnberatungen finden Eltern und Schüler in unserem
Beratungslehrer einen Ansprechpartner. Er bietet Hilfe bei Schul- und
Lernschwierigkeiten an und kennt auch Einrichtungen, die bei schwierigen psychischen Belastungen weiterhelfen.

Lise-Team, früher Streitschlichter

Nachdem unsere ausgebildeten Streitschlichter kaum Fälle zu lösen hatten, haben wir unser Konzept erweitert. Drei bis vier ältere Schüler sind jeder fünften Klasse als Vertrauensperson und Ansprechpartner zugeordnet. Sie organisieren auch ein Fünferfest zu Beginn des Schuljahres mit einer Schulhausrallye.

Lobkultur und Sonderpreis für soziales Engagement und Zivilcourage

Für soziales Verhalten überreichen wir am Schuljahresende eine Loburkunde zusammen mit dem Zeugnis. Diese Schüler werden zusätzlich zu einer Feierstunde eingeladen. Dort werden die LMG-Sonderpreise für soziales Engagement und Zivilcourage überreicht, die von den Familien Ebert und Zinser gestiftet wurden. Ihre Söhne waren vor wenigen Jahren jeweils kurz vor dem Abitur am LMG tödlich verunglückt. Mit dem Preis wollen die Schule und die Stifter verdeutlichen: Soziales Engagement wird gesehen und wertgeschätzt.

SIE WOLLEN MITARBEITEN? SEHR GERNE!

Schulprogramm und “Lise-Forum”

Hier treffen sich Eltern-Lehrer-Schüler, die an der Entwicklung des Schullebens mitarbeiten möchten. Diese Gruppe hatte vor Jahren einen Arbeitsbericht vorgelegt, dessen Ergebnisse in einen Pädagogischen Tag einflossen und mittlerweile zu einem erheblichen Teil umgesetzt wurden.
Aus dieser Arbeit ist ein Leitbild und das 48-seitige LMG-Schulprogramm
2011-16 hervorgegangen. Unsere Homepage www.lmg-remseck.de
bietet Ihnen einen einfachen Zugang nach Stichworten. Das „Lise-Forum“
ist ein Treffpunkt zur Diskussion aktueller pädagogischer Fragen.

Förderverein des LMG

Er unterstützt viele Bereiche der Schule wie den Druck des Jahrbuchs oder die Sonderausstattung von Fachräumen usw. Soeben hat der Verein eine moderne CNC-Fräsmaschine für den Unterricht in Naturwissenschaft und Technik zur Verfügung gestellt. Er gibt auch Mittel für die Einzelförderung beim Mensa-Essen, bei Schullandheimen oder Austauschmaßnahmen, wenn Eltern das nicht leisten können. Die Namen der Antragsteller erfährt dabei nur der Schulleiter, niemand sonst.

Mensa-Team

Zum Teil auch als „Kochmütter“ bekannt, obwohl ein paar Herren dabei sind. Diese aktive und weitgehend ehrenamtliche Gruppe freut sich über weitere Köche und Köchinnen. Arbeiten Sie mit, vom zweistündigen Arbeitseinsatz bis zur kompletten Tagesschicht ist alles möglich.

Jahrbuch, Handbuch für die Klasse 5, Schülerkalender

Jedes Jahr erscheint das Jahrbuch des Lise-Meitner-Gymnasiums, in dem
alle wichtigen Ereignisse eines Schuljahres, Klassenfotos und allerlei
Wissenswertes dokumentiert werden. Die Eltern der Klasse 6 geben für
unsere Neuen ein informatives Handbuch heraus und aktualisieren es jeweils.
Zu Schuljahresbeginn kann jeder Schüler einen eigenen LMG-Schülerkalender erwerben.