Category: Musical

Sommerkonzert des LMG

Sommerkonzert des LMG

Am Freitag, den 24.05.2019, fand das diesjährige Sommerkonzert des Lise-Meitner-Gymnasiums in der Gemeindehalle Neckargröningen statt.

Die Musik-AGs des LMG präsentierten dem Publikum ein abwechslungsreiches und musikalisch hochwertiges Programm.

Zum Auftakt nahm der Unterstufenchor, unter der Leitung von Herr Massignan und Frau König, das Publikum mit dem englischsprachigen Mini-Musical „The Pirates“ mit auf Schatzsuche in tropische Gefilde. Dort begegnete man zählunfähigen und teilweise stinkenden Piraten, tanzenden Inselbewohnern und mächtigen Steinmenschen. In einer gelungenen Kulisse aus aufblasbaren Pflanzen und Tieren stellten die Schülerinnen und Schüler ihre gesanglichen, schauspielerischen, teils sogar komödiantischen, und tänzerischen Fähigkeiten, aber auch englischsprachigen Kenntnisse unter Beweis und begeisterten die Zuschauer restlos.

Gesanglich ging es im Anschluss weiter. Der Mittel- und Oberstufenchor „VocaLise“, unter der Leitung von Frau Paar, gab die bekannten Stücke „I will follow him“ und „My God (Guy)“ aus dem Film „Sister Act“ zum Besten und schloss seinen Auftritt gekonnt mit Queens „Bohemian Rhapsody“.

Nach kurzer Umbauphase folgte das Kammerorchester des LMG unter der Leitung von Frau Kurz und Annabelle Jerger (KS1) und sorgte für den klassischen Teil des Abends. Sehr musikalisch spielten die Schülerinnen und Schüler unter anderem vier Stücken aus der „Peer Gynt Suite“ von Edvard Grieg sowie „La Follia“ von Antonio Vivaldi. Sie erfreuten das Publikum mit ihren Orchesterklängen und rundeten den ersten Teil des Sommerkonzerts damit wunderbar ab.

Eine große Bandbreite an Musikstücken zeigten die „Young Stars“, die unter der Leitung von Herr Massignan den zweiten Teil des Konzerts eröffneten. Von „Star Wars“, über ABBAs „Dancing Queen“ bis hin zu „Let’s Twist Again“ boten die „Young Stars“ den Zuschauern ein gekonntes Programm, in welchem für jeden Geschmack etwas dabei war.

Den Abschluss des Konzerts bildeten, unter der Leitung von Frau Paar, die „LM Allstars“ und brachten mit ihrem Auftritt die Atmosphäre der in diesem Jahr ausgefallenen Jazz-Hocketse in die Gemeindehalle. Die Jazz-Klassiker wie „Chameleon“ und „Cantaloupe“, aber auch Stücke aus dem Rock-Pop-Bereich wie „Crazy Little Thing“ und „Locked Out of Heaven“ begeisterten das Publikum. Besonders hervorzuheben sind auch die solistischen Improvisationen einzelner Schülerinnen und Schüler, die großen Beifall beim Publikum fanden. Mit „Hit the Road, Jack“ von Ray Charles schlossen die „Allstars“ das Sommerkonzert musikalisch. Anschließend bedankte sich die Schulleiterin Frau Bott bei allen Beteiligten und verabschiedete die in den AGs tätigen Abiturienten.

Nicht vergessen werden darf an dieser Stelle die Technik-AG, die unter der Leitung von Frau Paar für Licht und den guten Ton sorgte.

Bericht: L. Hoffmann

Fotos: J. Pfaff

Sommerkonzert am 24. Mai – herzliche Einladung!

Sommerkonzert am 24. Mai – herzliche Einladung!

Am 24. Mai 2019 findet um 19:30 Uhr das Sommerkonzert des Lise-Meitner-Gymnasiums statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die in diesem Schuljahr wieder fleißigen Schülerinnen und Schüler der Musik-AGs des LMG freuen sich, am Sommerkonzert ihr Können unter Beweis zu stellen.

Der Unterstufenchor führt das Mini-Musical „The Pirates“ auf und nimmt das Publikum mit zu den gefährlichen Piraten.

Unsere Young Stars spielen ein buntes Programm und bei Titeln wie dem Filmmusikklassiker „Star Wars“ und dem ABBA-Hit „Dancing Queen“ ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Bereits im Februar hat der Mittel- und Oberstufenchor VocaLise, gemeinsam mit den Musikern der Schulbigband LM Allstars, mit dem Musical „Bad Girls“ einen großen Erfolg feiern können. Dennoch hat der Chor bereits drei neue Titel von Queen und aus „Sister Act“ für das Sommerkonzert erarbeitet. Auch die Bigband LM Allstars war seit dem Musical keineswegs untätig und freut sich, neue Titel aus dem Jazz-Pop-Bereich zum Besten geben zu können.

Auch die Liebhaber von klassischer Musik werden auf ihre Kosten kommen. Das Streichorchester bringt unter anderem Antonio Vivaldis „La Follia“ sowie einige Stücke aus Edvard Griegs „Peer Gynt Suite“ zu Gehör.

Saalöffnung ist um 19 Uhr. Für die Bewirtung vor der Veranstaltung und während der Pause sorgen die Eltern der Klassenstufe 10 und Schüler der KS1.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

“Bad Girls” – das LMG-Musical 2019

“Bad Girls” – das LMG-Musical 2019

Aus dem Bildungsplan 2016 für das Fach Musik:

Die Schülerinnen und Schüler können Musik vokal und instrumental erarbeiten, gestalten und präsentieren[…]. Darüber hinaus können sie Musik in Bewegung oder andere Ausdrucksformen umsetzen.“

Und wie sie das können. Gleich an drei Abenden in dieser Woche demonstrierten die Mitglieder der Musical Crew und Band unter Gesamtleitung von Veronica Paar und Jacqueline Pfaff ihre Fähigkeiten: Das Abitur steht in wenigen Wochen bevor und die Schülerinnen und Schüler des LMG sind sogar am Wochenende am Lernen – aber nicht für die schriftlichen Abiturprüfungen wird gelernt, sondern es werden Texte und Tanzschritte, Melodien und Bewegungen gelernt und geprobt.

Unglaublich, wie viel Zeit, Engagement und enormes Durchhaltevermögen die Musical Crew in ihr Projekt gesteckt hat. Und nur wer einmal selbst in irgendeiner Art bei einer Aufführung mitgewirkt hat, weiß wie viel Arbeit da drin steckt – und es hat sich gelohnt!

Die Rahmenhandlung des Musicals „Bad Girls“ ist schnell erzählt: die Geschichte spielt im fiktiven königlichen Gefängnis Larkhall in England und dreht sich um die neue idealistische Stationsleitern Helen Steward. Luna Lenk zeigt als Helen eine tadellose stimmliche Leistung: gefühlvoll, intonationssicher und klar. Der etablierte, skrupellose und selbstherrliche Wärter Jim Fenner wird eindrucksstark von Jonas Nooke verkörpert – eine Entdeckung und Bereicherung für die Aufführung. Seine Gehilfin Sylvia Hollamby unterstützt jegliche seiner Intrigen gegenüber den Insassinnen. Lisa-Marie Ernst beeindruckt nicht nur durch ihre schöne Stimme, sondern vor allem durch Intonationssicherheit in den Duetten und Witz in der Choreographie.

Das Musical folgt außerdem der Liebesgeschichte, die sich zwischen Helen und der charismatischen Insassin Nikki Wade entwickelt. Nikki wird von Nicole Dully authentisch, gesanglich stark und gefühlvoll gespielt. Wunderbar.

Jule Raupp brilliert in ihrer Rolle als Shell Dockley – eine grandiose Leistung: gesanglich sauber, ausdrucksstark, intonationssicher und mit einer immensen Spielfreude, die die Zuschauer in ihren Bann zieht. Ihre Mitläuferin Denny Blood wird überzeugend von Tana Deeg interpretiert.

Einen tollen Sound, klangliche Vielfalt und ein passendes Timbre wählt Lorraine Zirn in den Solo-Songs der Inhaftierten Crystal Gordon.

Ebenso sei noch die „Zwillingsleistung“ der beiden Julies genannt – ein Augen- und Ohrenschmaus. Eine überzeugende Leistung auch von Luisa Krause als Königin der Unterwelt Yvonne Atkins.

Mit den weiteren Rollen ergibt sich ein schönes Gesamtbild auf der Bühne, bei dem auch die Choreographien bühnenfüllend und sinnvoll arrangiert sind.

Fast vergisst man, dass die komplette Musik des zweistündigen Spektakels live von der Musical Band, die aus versierten Mitgliedern der LM All Stars besteht live gespielt wird, mit hoher Konzentration und dennoch der spürbaren Routine und Spielfreude der dritten Vorstellung.

Die beiden Lehrerinnen Veronica Paar und Jacqueline Pfaff haben Großartiges geleistet und den Schülerinnen und Schülern geholfen, über sich selbst hinauszuwachsen.

Um zu den Anforderungen des Bildungsplans zurückzukommen – hier kann man allen Mitwirkenden wohl die volle Punktzahl vergeben!

Text: Katrin Kurz

Bilder: Kai Raiser

Das Lise-Meitner-Gymnasium führt „Bad Girls – Das Musical“ auf

Das Lise-Meitner-Gymnasium führt „Bad Girls – Das Musical“ auf

Nach dreijähriger Pause ist es nun wieder soweit: Das Lise-Meitner-Gymnasium präsentiert wieder ein Musical, dargestellt von SchülerInnen ab Klassenstufe 9 und musikalisch begleitet von den LM Allstars, der Bigband der Schule.

Seit Frühjahr 2018 sind Frau Paar (Musik) und Frau Pfaff (Schauspiel) mit den SchülerInnen am Proben. Bei der Auswahl des Stückes berücksichtigten die beiden Lehrerinnen die Besetzung der Band, das Genre (Pop/Rock/Jazz) und die zur Verfügung stehenden
Solisten. Eine sehr ambitionierte Kursstufe 2 bekundigte schon früh das Interesse noch einmal vor ihrem
Abitur in einer Hauptrolle bei einem Musical mitwirken zu wollen. Somit entschieden sich die beiden Lehrerinnen, dass nun der geeignete Zeitpunkt
gekommen sei, wieder ein solches Großprojekt zu wagen.

Bad Girls (deutsch: Knastschwestern) ist ein Musical, dessen Handlung und seine außergewöhnlichen Charaktere auf der gleichnamigen, preisgekrönten und sehr populären britischen Fernsehserie basieren. Im fiktionalen Gefängnis Larkhall angesiedelt, handelt von der neuen, idealistischen Aufseherin Helen Stewart und ihren Auseinandersetzungen mit den altmodischen Vorgesetzten. Ein tragischer Vorfall führt außerdem zu wütenden Protesten der Gefangenen. BAD GIRLS verbindet Sozialkritik, Witz und Romantik. Empfohlen wird das Musical ab 12 Jahre.

Es begann alles mit einem Casting im März 2018, gefolgt von Chorprobentagen im Sommer. Seit September probt nun auch die Band für das Musical. Nun nähert sich der Tag, an dem das über einen langen Zeitraum Geübte endlich der Öffentlichkeit vorgeführt werden kann.

Die Aufführungen werden am 14., 15. und 16. Februar um 19 Uhr in der Gemeindehalle Neckargröningen stattfinden.

Karten (10€ / 7 €) sind an der Abendkasse erhältlich.

Einlass und Bewirtung: 18.30 Uhr

 

Musical-Probentage

Musical-Probentage

Nachdem wir am 10. Juni um 14 Uhr die Bushaltestelle der Schule verlassen hatten, konnte der Spaß beginnen. Nach nur einer knappen Stunde standen wir mit unseren Koffern vor der Eingangstür der Jugendherberge in Althütte und freute uns auf drei produktive Probentage. Während sich ein Großteil unserer Gruppe im Matratzenlager niederließ, konnten sich die drei männlichen Teilnehmer über ein eigenes Zimmer freuen. Es wurden die Betten bezogen und dann fingen die Proben an. Zusammen mit Frau Paar sang sich die ganze Gruppe ein, indem sie sämtliche Konsonaten und Zisch-Laute von sich gab. Über den Tag wurden immer wieder Gruppen aufgeteilt und probten parallel Musikstücke und Theater Szenen.

Voller Elan bei den Proben!

Als das Pensum an “schleimigen” Dialogen, lustigen Wortwitzen und gesungenen Schimpfwörtern erreicht war (von denen es echt viele im Musical “Bad Girls” gibt), begab sich die Gruppe zum Abendessen und verspeiste sämtliche leckere Speisen. Die danach anstehenden Proben gingen schnell vorbei und der Abend konnte dann auf einer schrägen Kegelbahn verbracht werden und wurde mit Gesellschaftsspielen gefüllt. Unter anderem ging es bei den Spielen um Hubschrauber, die Leuten auf den Kopf fliegen. Wer kennt nicht die guten alten Black Stories. Die Schlafreihenfolge wurde dann strikt nach Klassen geregelt, sodass die KS1/KS2 noch gemütlich im “Meditationszimmer” zusammensitzen konnte. Der nächste Morgen begann mit einem leckeren Frühstück und weiteren Proben. Im Sonnenschein wurde dann Theater gespielt und am Klavier konnten sowohl Solisten als auch der Chor ihre Stimmen unter Beweis stellen. An diesem Tag bekamen wir auch Besuch von einer Gesamtschule. Der Essensraum war ab jetzt von seiner entspannten Ruhe befreit. Am Abend wurden dann die Rechenkünste von den Pizzaspezialisten gefordert, die für die Gruppe einen abendlichen Snack besorgten und damit einigen eine Freude bereiteten, die nach dem Abendessen noch nicht ganz gesättigt waren. Der letzte Tag wurde vor allem mit Chorproben und großen Theaterszenen vollbracht, um dann nach den erfolgreichen Tagen in den Bus zu steigen und die Heimreise bei schüttendem Wetter anzutreten.

Bericht: J. Nooke, Foto: V. Paar