Category: Schüleraktivitäten

Team-Tag Klasse 5c

Team-Tag Klasse 5c

Ankunft im Haus der Jugend

Am 7.10.21 trafen wir uns mit unserer Klassenlehrerin im Klassenzimmer und liefen anschließend gemeinsam zum Haus der Jugend. Dort erwartete uns Nicole vom Jugendreferat. Als erstes setzten wir uns in einen Stuhlkreis und Nicole ging mit einer Schüssel Süßigkeiten herum: Jeder durfte sich zwischen 3 und 6 Süßigkeiten nehmen. Dann mussten wir uns für jede Süßigkeit, die wir uns genommen hatten, etwas über uns einfallen lassen. Wir gingen herum und tauschten uns mit anderen Kindern aus der Klasse aus.

von Arlind, Ciwan, Mats, Matteo und Philipp

Die erste Pause

Nach dem Süßigkeitentausch hatten wir eine Pause. Wir konnten Apfelsaft trinken und unser mitgebrachtes Vesper und die Süßigkeiten essen. Danach spielten wir draußen und im Haus der Jugend. Drinnen konnten wir Tischkicker spielen. Der Billardtisch und die Dartscheibe waren erst in der 2. Pause offen. Draußen konnten wir mit der Seilbahn fahren und auf dem Trampolin hüpfen. Wir hatten sehr viel Spaß und haben beschlossen, bestimmt auch mal in unserer Freizeit ins Haus der Jugend zu gehen!

von Ben, Jakob, Liam und Paul

Fröbelturm

Nach der ersten Pause trafen sich alle draußen und stellten sich in einem großen Kreis auf. Nicole holte aus einem Karton sechs Holzklötze und einen Kran, den Fröbelturm. Jeder bekam ein Seil, mit dem wir steuern konnten. Bei dem Fröbelturm ging es darum, die sechs Klötze aufeinanderzustapeln und dabei gut in einem Team zusammenzuarbeiten. Nach 20 Minuten verzweifelter Versuche, die drei Klötze, die wir davor versehentlich umgeworfen hatten, wieder aufzustellen, schafften wir es endlich. Wir merkten, dass wir mehr im Team arbeiten müssen und nach acht weiteren Minuten hatten wir alle Klötze gemeinsam aufeinandergestapelt. Wir waren sehr happy, dass wir diese Gruppenarbeit gemeistert hatten, und wussten nun, dass man mit Zusammenarbeit gut weiterkommt.

von Amelie, Lea, Natalie und Lennart

Die zweite Pause

Wir gingen in die Pause und haben Brezeln bekommen. Anschließend spielten wir draußen Fange, Fußball, Basketball oder Tischtennis, andere sind auf dem Trampolin gesprungen und haben einen vorbeilaufenden Hund gestreichelt. Einige Kinder waren auch im Haus und spielten dort gemeinsam Darts, Billard oder Tischkicker.

von Efe, Jonathan, Kean und Tolga

Klassendetektiv

Nach der Pause schlug Nicole uns vor, Klassendetektiv zu spielen. Sie erklärte uns erst das Spiel, in dem es drei Klassendetektive gab. Diese mussten sich den Raum erst einmal ganz genau anschauen. Danach gingen die drei Klassendetektive vor die Tür. In der Zwischenzeit veränderten die restlichen Kinder drei Dinge im Raum. Es konnten z.B. Stühle, Namensschilder oder Gegenstände umgestellt werden. Auch Kinder konnten ihre Plätze tauschen. Als erstes malten wir auf ein Blatt Papier einen Smiley, verstellten ein Namensschild und setzten eine Person um. Nun riefen wir die Klassendetektive herein. Nach kurzer Zeit fanden sie alle Fehler. Wir spielten gleich noch eine zweite Runde. Dieses Mal veränderten wir sogar vier Sachen, aber auch das wurde alles von den Klassendetektiven erkannt. Wir hatten so viel Spaß bei diesem Spiel, dass wir es sehr gern noch eine 3. Runde gespielt hätten, aber Nicole sagte uns, dass die Zeit zu knapp werden würde für die vielen anderen tollen Dinge. Das fanden wir sehr schade.

von Kiana, Luana und Madita

Klassengemeinschaft

Unsere Schulsozialarbeiterin Nicole legte ein Blatt in die Mitte des Raumes und las uns vor, was darauf stand: Klassengemeinschaft. Nicole fragte, was für uns Klassengemeinschaft bedeutet. Es meldeten sich sehr viele KlassenkameradInnen und gaben verschiedene Antworten. Anschließend verteilte Nicole uns Kärtchen mit verschiedenen Tieren, sodass wir in Gruppen eingeteilt werden konnten. Unser Auftrag war es, erst einmal zu überlegen, wie eine Klassengemeinschaft am besten funktionieren würde, und danach alles auf kleine Kärtchen zu schreiben. Als alle fertig waren, versammelten wir uns im Stuhlkreis. Alle Gruppenmitglieder kamen nach vorne, um vorzulesen, was auf ihren Kärtchen stand. Es gab so viele Ideen, dass Nicole begeistert war. Alle Begriffe ergaben gemeinsam einen Beziehungsteppich. Kurz darauf fragte uns Nicole, was bestimmte Begriffe bedeuten. Auf diese Frage meldeten sich viele Kinder. Das war ein schönes Ereignis.

von Chloe, Dimitra, Diona, Elif und Marwa

Abschied des Team-Tages

Nachdem wir den Beziehungsteppich gelegt hatten, packten wir unsere Namensschilder ein. Wir holten unsere Rucksäcke und verabschiedeten uns von Nicole. Als wir hoch zur Schule liefen, radelte der Oberbürgermeister von Remseck an uns vorbei. Auf dem Weg zur Schule redeten wir darüber, wie uns der Tag gefallen hatte. Natürlich gefiel uns allen der Tag sehr gut. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, etwas mit unserer Klasse zu unternehmen, und wir möchten uns vor allem bei Nicole und dem Haus der Jugend bedanken, die diesen Tag so besonders gemacht haben.

von Fanni, Johanna, Laura und Marlene

Bilder: C. Moser

Frischer Wind in Klasse 8

Frischer Wind in Klasse 8

Da man von Klasse 5 – 7 in der Regel im gleichen Klassenverbund bleibt, kennt man die Schülerinnen und Schüler der Parallelklasse meist nur „so ein bissle“.  Zur 8. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler in der Regel neu gemischt und zu neuen Klassenzusammengesetzt. Das liegt an der Profilwahl – Spanisch und NWT.

Zu Beginn der 8. Klasse gibt es deshalb seit vielen Jahren am LMG den Kennenlerntag nicht nur für die 5er, sondern eben auch für die 8er. Die Schulsozialarbeiterin Nicole Ramhofer gestaltet den Vormittag für die Klassen.

Die Klasse 8a traf sich also bei stürmisch-frischem Wind, aber sonnigem Wetter am Do, 21. Oktober bei Nicole im Haus der Jugend. Neben verschiedenen Sozialübungen und –spielen, die die Schülerinnen und Schüler viel Neues über einander erfahren ließen, galt es auch, als Team zusammenzufinden und gemeinsam einen Turm zu bauen. Dass das viel leichter klingt als es tatsächlich war, zeigen die Bilder, die beim Kennenlerntag der Klasse 8a entstanden sind.

Zum Abschluss des entspannten und vergnügten Vormittags gab es noch von den Schülerinnen und Schülern selbstgemachte Pizza.

Text + Bilder: Katrin Kurz

LMG on Tour

LMG on Tour

Am Mittwoch, den 13. Oktober durften alle Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen Klassenaktivitätstag gestalten. Konkret hieß das, die Klassen verbrachten gemeinsam einen Tag in der näheren Umgebung außerhalb der Schule. Der Tag bot so auf vielfältige Weise die Möglichkeit, sich außerhalb des Klassenzimmers besser kennenzulernen. Zudem war er ein wunderbarer Auftakt für ein gemeinsames Schuljahr, das wir zusammen bestreiten werden.

Trotz des durchwachsenen Wetters hatten alle einen vergnügten Tag und zusammen viel Spaß!

(Bei allen Aktivitäten und Ausflugszielen wurden die Verordnungen und Hygienevorschriften im Zusammenhang mit Covid-19 beachtet.)

Text: Katrin Kurz
Bilder: Kollegium

Impressionen vom LMG-Klassenaktivitätstag 2021

Impressionen vom LMG-Klassenaktivitätstag 2021

Am Dienstag, den 28. Juli durften wir mit all unseren Schülerinnen und Schülern einen wirklich grandiosen Schuljahresabschluss erleben. Nach einem durch die Corona-Pandemie geprägtem Schuljahr, das von Abstand, Distanzlernen, Videokonferenz-Unterricht und dem Lernen zu Hause alleine geprägt war, erscheint uns dieser Tag der schulischen Gemeinsamkeit und des Miteinander-Lachens als besonderes Geschenk.

Alle waren in der näheren Umgebung mit ihrer Klasse und den Lehrerinnen und Lehrern bei herrlichem Wetter draußen unterwegs.

Anbei ein paar Impressionen eines Klassenaktivitätstags, die für sich sprechen.

Text: Katrin Kurz

Bilder: Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der jeweiligen Klassen

“Ortswechsel”, Spielzeugfilme und sagenhafte Pfade – Chancen des Fernunterrichts

“Ortswechsel”, Spielzeugfilme und sagenhafte Pfade – Chancen des Fernunterrichts

Der Präsenzunterricht ist sicher durch nichts zu ersetzen und wir alle freuen uns auf die Zeit, in der wir wieder Leben und Begegnungen in der Schule haben – gemeinsam Schule erleben dürfen!

Der Umgang mit dem Fernunterricht hat aber durchaus ein paar Möglichkeiten zu bieten, die im Präsenzunterricht durchaus schwieriger zu gestalten sind. Neben der zuweilen gut einteilbaren individuellen Lerngeschwindigkeit bei Arbeitsaufträgen können die Schülerinnen und Schüler den ein oder anderen kreativen Arbeitsauftrag viel freier und individueller ausgestalten.

Ein paar Einblicke in diese besonderen Möglichkeiten des Fernunterrichts können hier in einer Art „bewegten Fotoalbum“ eingesehen werden.

Viel Spaß dabei!

  1. The captain´s ghost

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 sollten einen Text aus dem Englischunterricht sprechen üben und durften dazu eine kleine Szene auf Video aufnehmen.

Hier klicken, um zu den Videos zu kommen!

  1. Gemüseinstrumente

Wie entsteht eigentlich Klang? Wie muss ein Instrument gebaut sein, um Töne zu erzeugen?

Das Praktische hierbei: Wenn es nicht als Musikinstrument taugt, so schmeckt die Karottenflöte oder die Paprika-Gurken-Tröte als gesunder Pausensnack.

 

3. Sport: Parcours in Remseck

Raus an die frische Luft – weg vom Bildschirm und bewegt euch! Wie viel Spaß es machen kann, unterschiedliche Bewegungen auszuführen, zeigt dieses Video.

 

  1. Groove auf einem DrumSet aus Alltagsgegenständen

DrumSet… Groove…Musizierpraxis?… Klar, das geht ganz wunderbar. Leider ist dieses Homeschooling nicht immer kompatibel mit dem Homeoffice der Eltern. Aber mit einer guten Absprache klappte auch das – und es macht wahnsinnig Spaß, die Grooves dann zu richtig großen Hits zu spielen. Das Homeschooling groovt!

Video: das Schlagzeug in Aktion!

  1. Sagen erfinden an geheimnisvollen Orten in Remseck

Sagenumwobene Orte suchen und finden war eine Aufgabe aus dem Deutschunterricht. Inspiriert von geheimnisvollen Orten in und um Remseck sollten die Schülerinnen und Schüler dann eine eigene Sage erfinden.

Hier klicken, um zu den geheimnisvollen Orten zu gelangen!

  1. Online-Backen

Eine Klassenlehrerstunde mal ganz anders. Die Klasse 9a traf sich via Videokonferenz zum gemeinsamen Backen. Der leckere Kuchen wurde dann am darauffolgenden Tag gemeinsam in der 1. großen Pause probiert – ein herrliches Pausenschwätzchen!

  1. Tiergedichte mit Illustration

Im Deutschunterricht sind wunderbare Tiergedichte entstanden.

Hier klicken, um die Tiergedichte zu bewundern!

8. Bildende Kunst in Klasse 6: “Ortswechsel”

Inszenierte Fotografie: “Ortswechsel” – SchülerInnen der Klasse 6c beamen sich an Orte, die für sie gerade unerreichbar sind.

cof

 

9. Sonatenhauptsatzform selbst umsetzen

Die 1. Sätze von klassischen Sonaten und Sinfonien sind meist ähnlich aufgebaut. Sie folgen dem Prinzip der Sonatenhauptsatzform. Das ist zu vergleichen mit einem Song, der eine Einleitung, eine Strophe und einen Refrain etc. hat. Die Schülerinnen und Schüler sollten nun dieses Formprinzip musikalisch umsetzen. Ein paar Schüler wählten den Computer und arbeiteten mit einer digital work station. Andere komponierten eine Sonate für klassische Instrumente. Hier drei sehr gelungene Beispiele:

 

Text: Katrin Kurz

Bilder/ Videos: privat

American Day 2021

American Day 2021

Der American Day am 24.04.2021 des Seminarkurses der KS1 war ein voller Erfolg! Trotz der Tatsache, dass das Event online stattfand, waren viele engagierte Teilnehmer dabei.

Danke für eure aktive Mitarbeit und Teilnahme. Wir hoffen, dass es auch genauso viel Spaß gemacht hat wie uns!

Es ging direkt mit einem tollen Programm los, das aus vier verschiedenen Gruppen bestand:

Die „Food Group“, also Essensgruppe, hatte nicht nur zwei Explainity- bzw. Kochvideos für uns vorbereitet, sondern auch eine Live-Cooking-Show veranstaltet, bei der jeder eingeladen war, amerikanische S‘Mores mit ihnen zu backen. Die Teilnehmer konnten dann ein Foto ihrer Gerichte einschicken und die schönsten S‘Mores bekamen einen 50€-Gutschein für das amerikanische Lokal Kullman‘s.

Hier seht ihr das Gewinnerfoto:

Unsere „Music Group“, also die Musikgruppe, bereitete ein Interview mit Wade Fernandez, einem Ureinwohner Amerikas, vor. Er erzählte nicht nur über seine Musik und seine Inspirationen, sondern sprach auch etwas Menominee und spielte uns etwas auf typischen Instrumenten der Ureinwohner vor.

Nach dem Interview ging es dann direkt mit Quizzes über die verschiedene amerikanische Musik weiter. Für jeden Gewinner aus unterschiedlichen Altersgruppen gab es hier einen 20€-Gutschein für Saturn, den man für z.B. für eine neue Musikbox verwenden kann.

Die „Trump Group“ hatte ein sowohl informatives als auch witziges Video über den Ex-Präsidenten der USA vorbereitet und dazu ein spannendes Quiz erstellt. Auch hier konnte man natürlich wieder etwas gewinnen: Es gab eine PowerBank, die zum längeren Lesen von Artikeln über Politik beitragen kann.

Als letztes erzählte uns die „Sports Group“, also die Sportgruppe, etwas über typisch amerikanischen Sport. Die Teilnehmer hatten im Vorhinein Zeit ihnen verschiedene Sport-Videos zu schicken, deren Gewinner aus einer Abstimmung hervor ging. Der Gewinner erhielt ein 50€-Gutschein für Decathlon, mit dem man sich eine neue Sportausrüstung anschaffen kann.

Glückwunsch nochmal an alle Gewinner!

Ein großes Dankeschön auch noch einmal an unsere Bildungspartner: Volksbank und Muhler Drahtverarbeitung. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Bericht: Luna Krippner

Logos: V. Boger, pixabay

2020 – Mitmachen Ehrensache mal anders

2020 – Mitmachen Ehrensache mal anders

Zunächst herrschte lange Unsicherheit, ob und in welcher Form die Aktion „Mitmachen Ehrensache“ in diesem Jahr stattfinden könnte. Doch dann wurde schnell klar, dass durch die aktuellen Kontaktbeschränkungen eine gewohnte Durchführung der Aktion nicht stattfinden kann. Genauso klar war aber auch, dass wir neue und kreative Wege gehen möchten, um dennoch etwas gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen auf die Beine zu stellen.

Daher nutzten wir die Möglichkeit, unter dem diesjährigen Motto „Gemeinsam AKTIV für den guten Zweck“ von Mitmachen Ehrensache den Kerngedanken der Aktion weiterzutragen.

Zum einen gestalteten Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 9 zusammen mit Schulsozialarbeiterin Nicole Ramhofer Nikolaustüten. Mit viel Spaß und Liebe zum Detail verzierten und befüllten die Schülerinnen und Schüler insgesamt über 150 Nikolaustüten. Die Füllung der Tüten war von den MHP-Riesen Ludwigsburg und der Bäckerei Katz in Kooperation mit der Kinder- und Jugendhilfe der Karlshöhe Ludwigsburg gespendet worden. Die schön geschmückten Tüten wurden an den Tafelladen Ludwigsburg gespendet und an die Kinder der Kunden verteilt.

Zum anderen gestalteten Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 im ev. Religionsunterricht Papiersterne mit weihnachtlichen Grüßen und biblischen Versen für Menschen im Altenpflegestift „Haus am Remsufer“ sowie für verschiedene Personen in der Aldinger ev. Kirchengemeinde. Zusammen mit einem adventlichen Begleitschreiben von Vikarin Scholl konnten die Sterne hoffentlich eine kleine Freude in die vorweihnachtlichen Häuser bringen.

Wir danken allen Beteiligten für ihre Kreativität und Unterstützung und hoffen auf eine Fortführung der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ im neuen Jahr.

Bericht und Fotos: Nicole Ramhofer, Annette Fehrmann, Aktionsbüro Ludwigsburg

Wanderausstellung gegen Rassismus am LMG

Wanderausstellung gegen Rassismus am LMG

In der letzten Woche konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis zur Kursstufe 2 im Rahmen der Wanderausstellung „Unsere Zeichen und Stimmen gegen Rassismus“ in der Aula des LMG mit den Themen Rassismus, Demokratieverständnis und Toleranz auseinandersetzen. Dabei wurden 21 Plakate, die zum einen Statements von Geflüchteten sowie Ehrenamtlichen zeigen, zum anderen aber auch allgemeine Informationen über Populismus, Toleranz, Demokratie und Rassismus beinhalten, genau von den Schülern unter die Lupe genommen und im Anschluss daran kritisch diskutiert. Die Gespräche der Kursstufen 1 und 2 wurden unterstützt vom Vorsitzenden des Remsecker AK Asyl, Helmut Gabler, und dem Ehrenamtskoordinator der AWO, Heiko Nostadt, der es gemeinsam mit Verena Gabler aus der KS 2 ermöglichte, dass die Ausstellung am LMG zu sehen war.

Die Idee der Ausstellung entwickelte sich aus einer Initiative der AWO, die sich in der Flüchtlingsbetreuung engagiert und in verschiedenen Städten Menschen dazu ermutigt hat, ihr individuelles Statement gegen Rassismus auf einem großen Banner zu hinterlassen. Basierend auf diesen Bannern wurden die Ausstellungsplakate gestaltet. Die Schülerinnen und Schüler haben nun mit ihren Statements dazu beigetragen, dass am LMG ebenfalls ein solches Plakat entstanden ist.

Auch wenn das Thema Rassismus an unserer Schule kaum spürbar ist, ist es dennoch wichtig, sich damit auseinanderzusetzen und dafür zu sensibilisieren. Die Ausstellung, die durch ganz Deutschland tourt, bot hierzu eine tolle Möglichkeit.

Bericht und Foto: S. Funke

“Influencer” – Neuntklässler nehmen an Schülerseminar der Landeszentrale für politische Bildung teil

“Influencer” – Neuntklässler nehmen an Schülerseminar der Landeszentrale für politische Bildung teil

“Komm heraus, mach mit!” – Diesem Motto der Landeszentrale für politische Bildung folgten zwei Neuntklässler unserer Schule und nahmen an einem sehr interessanten Schülerseminar teil. Hier ihr Bericht:

Am Mittwoch, den 20.11.2019 ging es für uns, das sind Janne Freisch und Jona Schabel, nicht etwa in die Schule, sondern nach Stuttgart. Statt Mathe und Englisch stand heute das Thema “Influencer” auf dem Programm, und zwar im Rahmen eines Schülerseminars der Landeszentrale für politische Bildung. Schülerinnen und Schüler aus ganz Baden-Württemberg und von völlig unterschiedlichem Alter trafen sich in der Landeshauptstadt, um Neues zu dem vielfältigen Themengebiet “Influencer” zu erfahren und zu diskutieren. Das Seminar war zweigeteilt in Vor- und Nachmittag: Den ersten Part gestaltete der Medienpädagoge Tobias Gäckle-Brauchler, der mit uns insbesondere das Thema Politik im Rahmen von Influencing disktutierte. Nach der Mittagspause mit Essen in der Kantine des Kultusministeriums startete der zweite Teil des Seminars: Die Influencerin Talisa Minoush gab uns einen Einblick in den Beruf, wie sie selber dazu gekommen ist und wie ihr Alltag aussieht. Es war sehr interessant, diese beiden Perspektiven zu hören zu einem Thema, das im digitalen Zeitalter immer größer und wichtiger wird.

Bericht und Foto: Jona Schabel

SMV: Ski- & Snowboard-Ausfahrt am Samstag, 25.01.2020

SMV: Ski- & Snowboard-Ausfahrt am Samstag, 25.01.2020

Melde Dich jetzt an! Einfach das Formular ausdrucken und ab Montag, 16.12.19 in den großen Pausen an unserem Stand im Eingangsbereich abgeben.

Mitkommen kann jeder, der alleine Ski/Snowboard fahren kann und mindestens die 8. Klasse besucht.

Die Plätze sind begrenzt. Weitere Infos gibt´s auf dem Anmeldeformular.

Anmeldeformular herunterladen – hier klicken!

Wir freuen uns auf euch!